Kommentar zur E3: Das war mir zu wenig, Nintendo!

Bild von fox_sb
Wii UWii3DS

Nachdem die Pressekonferenzen der E3 nun einige Tage zurück liegen, kristallisiert sich langsam heraus, welchen Platz die E3 2012 in den Geschichtsbüchern einnehmen wird. Legt man das Presse-Echo und den Tenor in den Comment-Bereichen unzähliger Gaming-Portale zugrunde, zeichnet sich ab, dass Top-Favorit Nintendo überwiegend als Enttäuschung wahrgenommen wurde – und das, obwohl weder Sony noch Microsoft auf ganzer Linie überzeugen konnten.

Nintendo wurde von der Konkurrenz also nicht überflügelt, sondern konnte schlicht die Erwartungen, welche sie zum Teil selbst geweckt hatten, nicht erfüllen.Vieles wurde im Vorfeld der E3 angekündigt, das letztlich nicht oder nur unzureichend eingehalten wurde.

Die Hardware:

Dass weder ein genauer Preis noch die genauen Hardware-Spezifikationen der Wii U veröffentlicht wurden, zählt dabei noch zu den verschmerzbaren Punkten. Schwerer wiegt dabei der Punkt, dass es niemand geringeres als Nintendo-Chef Satoru Iwata selbst war, der im Vorfeld der Messe erklärte, man wolle mit der Wii U auch und in erster Linie die sogenannten "Core-Gamer" ansprechen, die der Wii in der Mehrzahl stets kritisch gegenüber standen und sich, besonders in den vergangenen beiden Jahren, zunehmend in ihren Vorbehalten bestätigt sahen. Dass dies auch in diesem Jahr der Fall war, hatte gleich mehrere Gründe:

Die erste Ungeschicklichkeit zeigte Nintendo bereits unmittelbar vor Beginn der Messe, indem man den neuen Controller, der sehr stark einem 360-Controller ähnelt, als „Wii U Pro Controller“ vorstellte. Was soll man als potentieller Käufer davon halten, wenn eine Konsole, deren gesamtes Konzept auf die einzigartige Funktion und Auststattung des neuen Wii U-Controllers setzt, ein stinknormales Gamepad erhält, das unklugerweise nicht als „Classic Controller“, sondern als „Pro Controller“ bezeichnet wird? Ist der ganze Touch-Screen letztlich doch Beiwerk, das Gelegenheitsspieler ansprechen soll und kaum einen spielerischen Mehrwert liefert?

Jedenfalls konnten die bisher gezeigten Einsatzmöglichkeiten des zusätzlichen Screens diesen Eindruck nur bedingt widerlegen – zumindest, wenn man noch nicht selber Probespielen durfte. Karten, Inventarlisten, Zielfernrohre und generell alternative Ansichten sind jedenfalls nichts, das sich bisher nicht über einen Tastendruck am normalen Gamepad lösen ließ – ohne den Blick vom TV wenden zu müssen. Entwickler-Legende Peter Molyneux äußerte sogar die Vermutung, dass es auf Dauer anstrengend sein könne, wenn man dauernd abwechselnd auf beide Screens schauen müsse. Er glaubt auch beobachtet zu haben, dass es die Spieler teilweise irritiere.

Auch auf der technischen Seite macht sich eine gewisse Ernüchterung breit, da bereits bekannt wurde, dass die erste Generation an First-Party-Titeln nicht in nativem 1080p laufen wird. Auch soll der Multi-Plattform-Titel Assassins Creed III zumindest zum jetzigen Stand der Entwicklung schwächer aussehen als die restlichen Versionen. Zwar konnte Nintendo vermelden, dass zukünftig auch ein zweiter Wii U-Controller genutzt werden kann, sich dies aber negativ auf die Framerate auswirken wird. Wie wird es dann wohl ab der Mitte des Lebenszyklus der Wii U damit ausschauen, wenn die Entwickler dank besserer Ausreizung der Hardware erfahrungsgemäß ohnehin schon Probleme haben werden, eine vernünftige Framerate zu erreichen?

Auch wird sich zeigen müssen, wie gut die Spieler asymmetrische Multiplayer-Modi annehmen werden, wie wir sie bei Super Mario Bros. U und Rayman Legends gesehen haben. Wird man bei mehr als zwei Spielern mit einer Wiimote gleich viel Spaß wie mit dem Wii U-Controller haben?

Viele Fragen also, die sich teilweise so auch schon im vergangenen Jahr stellten, aber auch nach der diesjährigen E3 zunächst offen bleiben.

Die Software:

Auch bei der Software konnte Nintendo nicht restlos überzeugen. Kaum echte Neuankündigungen für den 3DS, zu wenig Neues für die Wii U. Während Ubisoft mit ZombiU und Rayman Legends ein für einen Dritthersteller überzeugendes Line-Up lieferte, konnte Nintendo zwar mit Pikmin 3 und Lego City Undercover punkten, NintendoLand sowie Super Mario Bros. U reichten aber nicht aus, um bei den Fans echte Begeisterung auszulösen.

Während NintendoLand vom Zweck her als eine Art Pendant zu Wii Sports angesehen werden kann, das in erster Linie dazu dienen wird, die Spieler an die Möglichkeiten des Wii U-Konzepts heranzuführen, scheint Super Mario Bros. U einfach nicht die spielerische Revolution darzustellen, wie sie ein Super Mario 64 oder ein Super Mario Galaxy zu ihrer Zeit waren. Ein 2D-Mario, das mit ein paar Spielereien des neuen Controllers angereichert wurde, ist einfach nicht die Killerapplikation, die sich die Fans erwartet hatten. Dafür hätte es schon ein 3D-Mario, ein neues Zelda oder ein neues Metroid sein müssen – die Erwartung, dass Nintendo mal eine ganz neue Gaming-Franchise einführt, scheint sowieso kaum noch jemand ernsthaft zu haben. Wieso eigentlich? Gilt Nintendo vielen Spielern nicht als letzter Hort spielerischer Innovationen?

Dinge wie Miiverse und NintendoLand scheinen diesem Anspruch  jedenfalls nicht gerecht zu werden. Einerseits, da soziale Komponenten und Online-Multiplayer längst zum Standard gehören, andererseits, weil ich nichts gesehen habe, das mir spielerisch eine grundsätzlich neue Erfahrungen bieten könnte.

Es scheint, als müsse man seine Hoffnungen zunächst auf das Erscheinen der etablierten Nintendo-Schwergewichte setzen. Dass Shigeru Miyamoto jüngst ankündigte, man wolle an einem neuen Zelda erst arbeiten, wenn man einen Weg gefunden habe, die Serie auch weniger versierten Spielern zugänglich zu machen, wird Fans der Serie aber auch nicht gerade Mut machen.

So bleiben viele treue Nintendo-Fans, aber auch Teile der Fachpresse, ernüchtert und mit einer großen Portion Skepsis gegenüber der Wii U zurück. Da Nintendo dieses Jahr auf der gamescom nicht vertreten sein wird, sondern lieber auf eine eigene Promo-Tour setzt, wird leider auch die Möglichkeit verpasst, sich noch vor dem Launch einer breiten Masse auf einem großen Event zu stellen, um überzeugend zu zeigen, dass die vorhandene Skepsis vielleicht doch sehr schnell kippt, wenn selbst Hand an die Wii U gelegt werden kann.

Quelle: 
Gamesindustry.biz, Gamesaktuell.de, Edge-Online.com, Videogameszone.de

Werbung

Kommentare

Bild von iCarly

Schöne Zusammenfassung,

Schöne Zusammenfassung, dieser fassungslosen Präsentation von Nintendo dieses Jahr.

Ich frage mich mitlerweile auch ernsthaft ob die neue Konsole für mich in frage käme, da meine alte Wii zentimeter dick den Staub ansetzt. :\
Wegen einem halbgaren Zelda-Spiel, und unzähligen anderen Minispiele-Sammlungen lohnt die Anschaffung beinahe nicht, was nützt die Innovativste Hardware, und Social Media Anbindungen, wenn wieder nur Casual-Spiele an den Start gehen. Da bleibt wohl nur abwarten und sehen was passiert. :|

Bild von bingbong

Der Preis wird es richten

Der Preis wird es richten Leute :)

Bild von holzkopf

Moin @fox_sb mein reden

Moin

@fox_sb mein reden (siehe meine vorrigen post über wii u)

@bingbong der preis richtet bei mir garnichts,wenn das produkt stimmt gebe ich gerne ein paar euro mehr aus und hab länger spass dran.

gruss
holzkopf

Bild von soadhusky

Die werden untergehen, das

Die werden untergehen, das ist meine Prognose!

Bild von DarkVamp

Ich bin Fan der WiiU seit der

Ich bin Fan der WiiU seit der ersten Stunde...

Fand die Präse rund um gelungen:

- echter TopTitel von Miyamoto mit "Pikmin"
- 3rd Party Games die rocken und vor allem die Möglichkeiten gut ausnutzen: ZombiU, Lego Citiy
- gute Erklärungen was alles möglich sein wird
- ENDLICH MEHR INTERAKTION ZWISCHEN GAMERN => das was immer alle am Meisten bemängelt haben ist nun möglich und steht XboxLive und Co kaum was nach

Bild von bingbong

Stimmt es jezt das man mit

Stimmt es jezt das man mit dem TouchGamepad der WiiU auch als Fernbedienung für den Fernseher verwenden kann??:)

Bild von holzkopf

bingbong wrote:Stimmt es jezt

bingbong wrote:
Stimmt es jezt das man mit dem TouchGamepad der WiiU auch als Fernbedienung für den Fernseher verwenden kann??:)

Moin
Das kann mein uraltes PDA auch mir scheint die haben die Funktion nur eingebaut ,damit das Ding überhaupt irgendwas zu gebrauchen ist .

Gruß
Holzkopf

Also eigentlich hat Nintendo

Also eigentlich hat Nintendo ja viel recht viel gezeigt, nur eben kaum etwas wirklich neues.
Die Spiele sind, bis auf Pikmin 3, wirklich ein Witz. Pikmin wollten viele, das hat Nintendo eingehalten.
Doch New Super Mario Bros. U? Nichts gegen Mario. Die spiele sind immer gut, aber ist das nicht das gleiche, was wir schon für DS und Wii hatten? Nur mit anderen Leveln und mit einer noch dünneren Story, als wir sie bei Mario-Games wie Galaxy, Sunshine und 64 kennen? Ja das ist es!

Nintendo verhält sich zuweilen ein wenig komisch. Ist ihnen der verdiente Erfolg mit der Wii doch ein wenig zu Kopf gestiegen und verkaufen sie uns einfach das, was sie uns seit 2007 geben in anderer Verpackung? Das Gefühl habe ich nämlich. Erstmals verspüre ich keinen Kaufreiz für eine Nintendo Großkonsole.
Entweder sind die Argumente für die Konsole zu schwach oder ich bin kritischer geworden.
Letztendlich kann sich das aber noch ändern, wenn sie "Super Smash Bros. U" (gammliger Name wäre das^^) rausbringen und ich es mal wieder unbedingt haben muss, weil ich natürlich wissen möchte, wie man Super Smash Bros. Brawl noch toppen kann. (Für mich immer noch das beste Spiel aller Zeiten).

Bild von Donna Darko

Nintendos PK war mehr als

Nintendos PK war mehr als enttäuschend.

Das, was "neu" sein soll, ist nicht wirklich neu, Pikmin 3 und New Super Mario Bros. U werden doch auch nur etwas aufgebohrte Versionen der Vorgänger.

Dass Mario mittlerweile bis zum Erbrechen ausgeschlachtet wird, dürfte ja mittlerweile auch jeder mitbekommen haben. Dass man sich noch auf neue Mario-Spiele freuen kann, ist mir ein Rätsel, zumal da ja nichts Neues oder Innovatives zu kommen scheint.

MiiVerse und NintendoLand sind auch nur mehr oder weniger abgekupfert und sprechen wohl auch nur jüngere Spieler an. Mich zumindest nicht.

Was mir auch suspekt ist, ist die Tatsache, dass Nintendo immer noch keine kompletten Hardware-Fakten der Wii U offengelegt hat. Ein paar gibt es, aber eben nicht alles. Irgendwas ist da doch im Busch. Man muss da ja auch keine große Präsentation drum machen, Nintendo hat sich ja mit der Wii auch nicht groß um die Technik geschert, aber so am Rande hätte man das ja erwähnen können. Es hätte seinen Weg durch die Presse an die gefunden, die es interessiert. Mich würde nicht wundern, wenn die Wii U doch nicht so viel kann, wie bisher angenommen wird. Dann wäre Nintendo mit der Konsole wieder auf dem Stand, auf dem die jetzige Wii ist, wenn Sony und MS die neuen Konsolen releasen. Dann haben sie zwar die "Innovation", die sicherlich auch wieder von Sony und MS auf deren Konsolen abgekupfert wird, aber sind technisch weit hinterher.

Mal schauen, wie lange Nintendo sich von den Blindkäufen seiner Fanbase noch über Wasser halten kann.

Bild von fox_sb

bingbong wrote:Stimmt es jezt

bingbong wrote:
Stimmt es jezt das man mit dem TouchGamepad der WiiU auch als Fernbedienung für den Fernseher verwenden kann??:)

Hab ich auch gelesen. Ich bin wirklich mal gespannt, wie gut die Funktion wird. Es gibt ja schon recht große Unterschiede bei Universalfernbedienungen.

Bild von DarkVamp

Alle Nintendo Titel zum Start

Alle Nintendo Titel zum Start sind "nur" 720p dafür aber 60fps. Gibt ein wenig mehr Aufschluß auf die Innereien.

Bild von soadhusky

ja, die haben nix konkr´retes

ja, die haben nix konkr´retes über die technik gesagt!

und die wollten doch mit WiiU wieder die Core-Gamer ins boot holen, wo sind dann die Core Spiele?!

ZombieU ist das einzige was einigermassen interessant aussieht.

ich sage die werden mittelmäsigen erfolg haben, und geld mit den leuten machen die wissen das Nintendo konsolen familienfreudlich sind, ein spass für die ganze familie... aber bei den Core gamern gaben die verkack!

Bild von DarkVamp

soadhusky wrote:und die

soadhusky wrote:
und die wollten doch mit WiiU wieder die Core-Gamer ins boot holen, wo sind dann die Core Spiele?!

Mass Effect 3
Tekken Tag Tournament 2
Ninja Gaiden 3: Razor’s Edge
Aliens: Colonial Marines
Darksiders 2
Assassin’s Creed 3
Batman: Arkham City Armored Edition

Also ich finde mehr als genug CORE Games angekündigt!

Bild von soadhusky

wieso wurde dann nix

wieso wurde dann nix gezeigt?

und all die spiele kriegt man auch für andere konsolen und kein core-gamer kauft sich eine neue konsole, da ein core-gamer bestimmt schon eine 360 oder PS3 besitzt, um diese spiele zu spielen.

1-2 jahre kommen die Übermächtigen Sony und Microsoft consolen und dann kann sich nintendo wieder nicht mit denen messen und wird deswegen noch weiter den casual markt bearbeiten um zumindest ein bisschen kohle reinzuholen.

dieser pad mit dem screen, den braucht keine sau, inventar kann man auch so im fernseher sehen.

ich könnte noch was schreiben aber egal

Bild von DarkVamp

Die meisten dieser Spiele

Die meisten dieser Spiele wurden kurz gezeigt. Viele davon sind angepasst an die WiiU.
Wie gesagt man findet immer was zu meckern wenn man denn genug sucht.

btw:

Amazon.co.uk listet die WiiU nun für umgerechnet 250€