Sony stellt neues PlayStation Vita-Modell vor

Bild von Benni
PS Vita

Dünner und leichter ist nicht nur im Modelbusiness angesagt, sondern scheinbar auch in der Videospielbranche. Denn die neuen PCH-2000-Modelle der PlayStation Vita, die Sony während seiner Pressekonferenz vorstellte, sind zwanzig Prozent leichter und dünner als die Originalversion. Erhältlich ist die überarbeitete Vita nicht nur in sechs verschiedenen Farben, sondern vorerst auch nur in Japan.

Ab dem 10. Oktober wird die neue Variante in Schwarz, Weiß, Limonengrün/Weiß, Hellblau/Weiß, Rosa/Schwarz und Khaki/Schwarz im Handel für knapp 145 € zu kaufen sein. Außerdem werden Start-, Select und PS-Knöpfe nun rund sein und eine eingebaute 1 GB-Memory Card sollte zumindest für den ersten Spielspaß hilfreich sein.

Wenn wir schon bei Sonys Memory Cards sind: Eine 64-Gigabyte-Variante wird zeitgleich veröffentlicht werden und kostet rund 100 US-Dollar. Der alte OLED-Screen wird außerdem durch ein LCD-Display ersetzt, wodurch die Batterieleistung nun um eine Stunde verbessert wurde. Wenn ihr noch mehr Bilder von der veränderten portablen Konsole sehen möchtet, dann gibt es hier eine kleine Galerie.

Für Europa gibt es bisher noch keine Ankündigung.

Im Zuge der Konferenz erwähnte Sony auch, dass sie seit dem Preisnachlass für die Vita im Februar dieses Jahres eine bemerkenswerte Umsatzsteigerung in Sachen Hardware und Software verbuchen konnten.

Quelle: 
computerandvideogames.com; Gameswelt.de

Werbung

Kommentare

Bild von Piepmatz

Keiner will die Vita, es gibt

Keiner will die Vita, es gibt kaum Spiele, und trotzdem steckt Sony nochmal Geld in ein neues Modell. Sehr sinnvoll?