Zockerhausen-Kolumne: Warum wir keine Konsolenkriege brauchen

Bild von Benni
PS4Xbox OneWii UPCPS3Xbox 360WiiPhoneRetroFun

Wenn ich die Wahl hätte ein Wort aus dem Vokabular für immer zu streichen, dann wäre das "Konsolenkrieg". Jedes Mal, wenn ich eine News über eine bestimmte Konsole lese, entsteht in den Kommentaren ein sinnloser "Krieg" zwischen Fanboys. Und ich kann nicht mehr länger nur darüber den Kopf schütteln.

Play Games, not War!

Um es gleich vorweg zu sagen, damit ich Klarheit schaffen und Missverständnisse vermeiden kann, ich bin ein großer Fan der PlayStation-Konsolen. Aus dem einfachen und einzigen Grund, da die exklusive Spieleauswahl besser zu mir passt. 

Die PlayStation 1 und 2 sind Rollenspiel-Giganten und als Fan dieses Genres, ist es für mich keine Frage, dass diese Konsolen zu meinen Favoriten zählen. Mit Suikoden, Grandia, Final Fantasy, Dragon Quest, Persona, Wild Arms, Shadow Hearts und vielen mehr, habe ich wunderbare Stunden verbracht. Die PlayStation 3 hat ebenfalls großartige Spiele vorgestellt, wie beispielsweise die Uncharted-Serie, Heavy Rain, The Last of Us und natürlich auch Ni No Kuni.

Und letztlich noch die PlayStation 4, die dieses Jahr schon einige Knaller herausbrachte und für die weiteren Monate in 2017 (und je nachdem auch in 2018) mit The Last of Us: Part II, Death Stranding, Dragon Quest XI, Persona 5 (Jawoll!) God of War und der Crash Bandicoot N. Sane-Trilogie einiges in petto hat.

Auf diese Games freue ich mich besonders, und ich möchte noch einmal betonen, dass ich die Sony-Konsolen weiterhin so unterstütze, da die Spiele, wie die gerade genannten, meinen persönlichen Geschmack treffen. 

Meint ihr, dass Nathan und Marcus gute Freunde sein könnten? 

Die Microsoft-Konsolen haben selbstverständlich auch großartige und erfolgreiche Spiele und Spieleserien wie Halo, Gears of War, Forza, Fable, Alan Wake, Crackdown und Dead Rising. Persönlich interessieren mich diese zum größten Teil nicht oder zumindest nicht soweit, dass ich mir die jeweilige Konsole kaufen würde.

Wenn die oben genannten PlayStation-Spiele für die Xbox-Konsolen herausgekommen wären oder herauskommen würden, dann wäre mein Zimmer jetzt grün beleuchtet und nicht blau. Aus absolut keinem anderen Grund treffe ich diese Entscheidung.

Es gibt Millionen von Menschen, die eher die Spiele zocken und unterstützen, die auf den Xbox-Konsolen erscheinen werden oder schon erschienen sind. Das ist doch das Schöne an unserem Hobby, dass wir eine solch große und vielfältige Auswahl an Videospielkonsolen und Games haben, die alle spielerischen Bedürfnisse abdecken.

Ob nun die großen AAA-Titel oder die kleinen, einzigartigen Indie-Titel. Oder die eher familien-orientiertere Wii. Oder Retro-Konsolen. Oder ob man nun mit dem Computer zockt oder auf dem Handy. Es ist letztlich völlig egal.

Oder wir können uns alle darauf einigen, dass Might & Magic: Clash of Heroes das beste Spiel ist. Punkt.

Der Grund, weshalb ich diesen kleinen "Rant" schreibe, war ein Newsartikel über Phil Spencer, Chef der Xbox-Abteilung bei Microsoft, in welchem er sagte, dass 2017 "eines der aufregendsten Jahre in der Geschichte der Xbox sein werde." Es sollen großartige Exklusivtitel erscheinen (Halo Wars 2, State of Decay 2, Crackdown 3 und Sea of Thieves machen den Start) und Project Scorpio soll die stärkste Konsole auf dem Markt sein, wenn sie Ende des Jahres erscheint.

Viele der Kommentare in der Sektion starteten den sogenannten "Konsolenkrieg" und meinten: "Ja, das sagt der doch jedes Jahr. 2016 sollte das größte Jahr werden! Jetzt soll es 2017 sein!". Also erst einmal ist es irrelevant, ob man 2016 mit der Xbox One und dem Line-Up zufrieden war. Das bleibt jedem selbst überlassen.

Aber natürlich wird er diese Aussage machen! Was für ein Chef wäre er, wenn er sagen würde: "2016 war so gut, wir können 2017 unmöglich noch besser machen. Ne, sorry. Das geht nicht. Wir haben ein paar gute Spiele in der Pipeline, aber toppen können wir 2016 nicht.". Das wäre eine tolle Aussage, um hochkant aus dem Unternehmen zu fliegen.

Aus wirtschaftlichen Gründen kann ich es völlig verstehen, dass solche Statements gemacht werden. Man möchte ja die Community einheizen und die Vorfreude auf Mehr steigern. Das nennt sich Marketing und stellt einen großen Teil eines erfolgreichen Unternehmens dar.

Anders als Jazz, möchte Phil Spencer wahrscheinlich nicht hochkant herausfliegen.

Persönlich jedoch, lässt mich sowas immer sehr kalt, da ich eher auf Fakten in Form von News, Trailer und Gameplay-Videos warte, und ich dann einschätze, ob das Spiel oder die Konsole was für mich ist.

Was die Project Scorpio angeht, das kann die stärkste Konsole sein oder auch nicht, was mich nur interessiert sind, ihr habt es erraten, die Spiele. Wenn Microsoft mit Project Scorpio einen richtigen Babe-Ruth-Homerun erzielt und fantastische Spiele raushaut, dann super! Das freut mich. Wenn es aber nur eine Konsole ist mit großartiger Hardware, aber kaum interessanten Exklusivtitel, dann lässt mich das kalt.

Derzeit ist das alles schwierig einzuschätzen, da soweit nicht viele Exklusivtitel für die Xbox One und Project Scorpio angekündigt sind, aber Phil Spencer meinte, dass die E3 dieses Jahr einiges bereithält. Schauen wir also mal. Bis dahin, bleiben seine Worte genau nur das. Worte.

Schauen wir mal, ob Microsoft mit Project Scorpio einen Homerun erzielen kann.

Was ich mir zum Abschluss meines kleinen Artikels von den Gamern aller Welt wünsche, ist Akzeptanz.

Es ist wunderbar zu sehen, wenn jemand eine Konsole oder einen Konsolenhersteller so sehr liebt, das diese ein Teil seiner Identität wird. Aber dazu zählt auch zu akzeptieren, dass nicht jeder dieselbe Leidenschaft dafür teilt und vielleicht eher den wirtschaftlichen Konkurrenten unterstützt. Aus schlußendlich genau demselben Grund. Aus Spaß am Spiel. Diese sinnlose Negativität raubt uns genau diesen Spielspaß, den sich so viele Entwickler und Publisher wünschen, wenn sie ein neues Produkt auf den Markt bringen.

Anstatt sich also völlig blind mit bescheuerten Argumenten und fiktiven "Kriegen" gegenseitig die Schädel einzuschlagen, sollten wir lernen einander zu akzeptieren und zusammen unser gemeinsames Hobby weiterhin unterstützen.

"Microsoft, you son of a b*tch!"

Was sagt ihr dazu? Findet ihr den ganzen Konsolenkrieg genauso unnötig oder seht ihr das anders? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Quelle: 
Benni, google.com, consolewars.de, wikipedia.org

Werbung

Kommentare

Bild von Piepmatz

Kinder und Jugendlich neigen

Kinder und Jugendlich neigen dazu, wegen der Identitätsbildung. Als ich durch den Game Boy zu Nintendo kam, hatte ich auch meine Seite gefunden, und Sega waren halt "die anderen".
Für "Krieg" habe ich aber kein Verständnis, und Erwachsene würden sich an sowas auch nicht beteiligen. Dennoch muss ich zugeben, dass ich mich gewissen Firmen näher fühle als anderen. Alte Verbundenheit mit Nintendo, und auch die PlayStation war eher da als die Xbox.
Vorlieben ja, aber bitte nicht kindisch dissen. ;)

Bild von PeydaLass

Zu allererst: Mensch ist

Zu allererst: Mensch ist dieser Nutzername ungewohnt... :D

Zum Thema: Konsolenkriege sind so ziemlich das polarisierenste Thema, das je in Chats, Foren oder auch im TS etc. Einzug hielt.

A: "Konsole XY kann aber 2,5 Frames mehr pro Sekunde"
B: "Egal, dafür hat Konsole ZG die besseren Exklusivtitel"
P: "PC Masterrace ftw"

Ich bin es Leid. Aber egal, wie sehr man dann versucht das Thema zu wechseln, es klappt nicht. Irgendein Fanboy versucht immer bis zuletzt seine Meinung durchzudrücken. Und das auf Kosten anderer, z.T. sogar Unbeteiligter.

Bleibt zu sagen, dass das ein gut geschriebener Text ist, den so manch ein Zocker evtl. mal lesen sollte....

Bild von Benni

Piepmatz wrote:Kinder und

Piepmatz wrote:
Kinder und Jugendlich neigen dazu, wegen der Identitätsbildung. Als ich durch den Game Boy zu Nintendo kam, hatte ich auch meine Seite gefunden, und Sega waren halt "die anderen".
Für "Krieg" habe ich aber kein Verständnis, und Erwachsene würden sich an sowas auch nicht beteiligen. Dennoch muss ich zugeben, dass ich mich gewissen Firmen näher fühle als anderen. Alte Verbundenheit mit Nintendo, und auch die PlayStation war eher da als die Xbox.
Vorlieben ja, aber bitte nicht kindisch dissen. ;)

Mir geht es genauso. Abgesehen von den PlayStation-Konsolen bin ich ein großer Fan von beispielsweise Atlus, Level-5 und Naughty Dog, aber ich bin jetzt nicht so engstirnig und blind, diese Unternehmen zu unterstützen, was auch immer kommt. Wenn die ein schlechtes Spiel herausbringen, dann betrachte ich auch als solches. Kriege haben wir schon in der realen Welt genug (die im Grund genauso dämlich sind), da muss man nicht noch unser schönes Hobby kaputt machen. :)

PeydaLass wrote:
Zu allererst: Mensch ist dieser Nutzername ungewohnt... :D

Haha, ja, das stimmt. Aber ich dachte mir es wird Zeit den alten Namen mit meinem echten zu ersetzen. :)

Zum Thema: Konsolenkriege sind so ziemlich das polarisierenste Thema, das je in Chats, Foren oder auch im TS etc. Einzug hielt.

PeydaLass wrote:
A: "Konsole XY kann aber 2,5 Frames mehr pro Sekunde"
B: "Egal, dafür hat Konsole ZG die besseren Exklusivtitel"
P: "PC Masterrace ftw"

Was hardware-technische Vergleiche angeht, kann ich ja noch verstehen. Das kann man auch machen, weil man objektiv die Unterschiede sehen kann. Welche Konsole die besseren Spiele hat, ist hingegen subjektiv und jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Konsole die passendere Spieleauswahl für einen hat.

PeydaLass wrote:
Ich bin es Leid. Aber egal, wie sehr man dann versucht das Thema zu wechseln, es klappt nicht. Irgendein Fanboy versucht immer bis zuletzt seine Meinung durchzudrücken. Und das auf Kosten anderer, z.T. sogar Unbeteiligter.

Geht mir genauso. Mit diesem Artikel bin ich so ziemlich alles losgeworden, was ich sagen wollte. Ich habe meine Gedanken und Dämonen somit weggeschrieben. Von nun an, kann ich schon eher fröhlicher meinem Hobby nachgehen.

Btw. ich kann mich noch immer an unser Treffen in Köln (?) erinnern. Zumindest haben wir ein Konzert gesehen und waren ein Kölsch trinken. :D

Bild von Piepmatz

Benni wrote:Btw. ich kann

Benni wrote:
Btw. ich kann mich noch immer an unser Treffen in Köln (?) erinnern. Zumindest haben wir ein Konzert gesehen und waren ein Kölsch trinken. :D

Da war ich nicht dabei. Aber ich fahr immer noch jedes Jahr einmal hin und frage Vio, ob Bekannte da waren...^^

Bild von Benni

Piepmatz wrote:Da war ich

Piepmatz wrote:
Da war ich nicht dabei. Aber ich fahr immer noch jedes Jahr einmal hin und frage Vio, ob Bekannte da waren...^^

Das war vor einigen Jahren mit PeydaLass, als wir zusammen ein Konzert angeschaut haben. Ich bin mir nicht mehr sicher welches das war. Entweder Symphonic Fantasies oder East Meets West...

Bild von Piepmatz

Benni wrote:Das war vor

Benni wrote:
Das war vor einigen Jahren mit PeydaLass, als wir zusammen ein Konzert angeschaut haben. Ich bin mir nicht mehr sicher welches das war. Entweder Symphonic Fantasies oder East Meets West...

Aso. Ich war ein paarmal mit Donna, Fox, Katha, Toto und Co. Cocktails trinken. Die anderen waren sogar öfter, ich immer nur freitags...